Platon lehren und lernen
Der Philosophieunterricht in der Spätantike
Radke, Gyburg
2007, 512 S, Gb, (Gruyter)
Bestell-Nr. 124037

98,00 EUR

Platon Verstehen und Lehren gehen im Philosophieunterricht der Spätantike Hand in Hand. Der Ort, an dem die Interpretation der zentralen Dialoge Platons stattfindet und deren hermeneutische Prinzipien entwickelt werden, ist der Ort, wo Philosophie gelernt wird: der philosophische Unterricht. Dessen didaktisches Konzept hat mit seinem ganzheitlichen Anspruch die schulische und universitäre Bildung von der Spätantike an über das Mittelalter bis hin zu den Anfängen unseres Universitätssystems geprägt. Die historischen und konzeptionellen Grundlagen dieser Bildungspraxis in Europa zu erschließen, ist das Thema dieses Buches.
 
Dazu werden bisher weitgehend unbekannte Platon-Kommentare, die eine umfassende Einführung in die Disziplinen der Philosophie leisten, ausführlich präsentiert und in deutscher Übersetzung zugänglich gemacht. Das Buch zeigt, dass diese Kommentare sowohl ein ernst zu nehmender Beitrag zum Verständnis der Platonischen Dialoge selbst sind, als auch ein differenziertes Bildungskonzept entworfen haben.
 

Bestellen


Kommentare (0)

Ihr Kommentar

 Vorab bitten wir Sie, diese kleine Aufgabe zu lösen: 6 - 3 = 


Netiquette