Briefwechsel 1923-1933
Mit einem Briefessay von König über Plessners "Die Einheit der Sinne"
König / Plessner
1994, 334 S, Gb, (Alber)
Bestell-Nr. 125118

28,00 EUR

Gegenstand dieses Buches ist das intensive philosophische Gespräch, das die beiden jungen Philosophen Josef König und Helmuth Plessner in dem Jahrzehnt zwischen 1923 und 1933 führten. Im Mittelpunkt der Korrespondenz steht die Diskussion philosophischer Sachfragen, und hier besonders die Auseinandersetzung um Plessners Konzept einer "Ästhesiologie des Geistes", das er in einem 1923 veröffentlichtem Buch "Die Einheit der Sinne" in seinen Grundzügen entwickelt hatte. Königs breite, tiefdringende Entwicklung eigener philosophischer Überlegungen bilden den systematischen Schwerpunkt des Briefwechsels. Wichtig ist außerdem die Auseinandersetzung mit Heidegger. Die Korrespondenz enthält aufschlußreiche Berichte Königs über eine Marburger Vorlesung von Heidegger und eindringliche Analysen zentraler Thesen und Begriffe von dessen Philosophie.
Zur Sprache kommen im Briefwechsel außerdem die politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklungen in der Weimarer Republik von den frühen Kaiserjahren bis zur Machtübernahme der Nationalsozialisten. Er bietet Einblicke in das deutsche Universitätsleben dieser Zeit; so enthalten die Briefe farbige Porträts der Hauptrepräsentanten der deutschen Philosophie jener Jahre: Scheler, Misch, Heidegger, Hartmann.
 

Bestellen


Kommentare (0)

Ihr Kommentar

 Vorab bitten wir Sie, diese kleine Aufgabe zu lösen: 9 x 3 = 


Netiquette