Philebos
Platon
1997, 450 S, Gb, (V&R)
Bestell-Nr. 134274

84,99 EUR

Der Dialog Philebos gehört zu den als schwierig angesehenen Spätwerken Platons und wird daher von einer breiteren Öffentlichkeit kaum wahrgenommen. Seine lebhafte Form, mit Sokrates als Gesprächsführer, wie auch sein Thema, der Wettstreit zwischen Lust und Wissen um den Rang als höchstes Gut, sollte ihn jedoch auch Nichtfachleuten empfehlen, denn der Dialog endet mit einem für Platon unerwartet großzügigen Kompromiß: sowohl das Wissen als auch gewisse Formen der Lust sind unverzichtbare Bestandteile des guten Lebens. Der Weg zu diesem Ergebnis ist langwierig, aber lohnend: er verbindet eine Einführung in die dialektische Methode mit aufschlußreichen Erklärungen zum mathematisch- harmonischen Weltbild des späten Platon.
 
Die Bearbeiterin Prof. Dr. Dorothea Frede ist Geschäftsführende Direktorin am Philosophischen Seminar der Universität Hamburg.
 

Bestellen


Kommentare (0)

Ihr Kommentar

 Vorab bitten wir Sie, diese kleine Aufgabe zu lösen: 6 + 4 = 


Netiquette