Jherings Rechtsdenken
Theorie und Pragmatik im Dienste evolutionärer Rechtsethik
Behrends, Okko (Hg)
1996, 268 S, Kt, (V&R)
Bestell-Nr. 134322

76,99 EUR

Jherings Rechtsdenken ist ein noch nicht ausgeschöpftes Guthaben der deutschen Rechtskultur. Erst in jüngerer Zeit konnte es von schweren Mißverständnissen befreit und in seiner kulturanthropologischen, die menschliche Zivilisation als Ganzes erfassenden Weite deutlich gemacht werden. Okko Behrends beleuchtet Jhering als Schriftsteller, Rechtstheoretiker und Juristen. Er verfolgt die Wirkung seines realistischen, aber an der Idee des rechtsethischen Fortschritts festhaltenden Denkens in Europa (Deutschland, Rußland, Schweden, Italien), Ostasien (Japan und Korea) sowie Nord- und Südamerika.
 
Inhalt Manfred Fuhrmann: Jhering als Satiriker -Die "Vertraulichen Briefe über die heutige Jurisprudenz" literarisch betrachtet / Byoung Jo Choe: Der Kampf ums Recht im traditionellen Korea - Die konfuzianische Ideologie und die Wirklichkeit / Robert S. Summers: Rudolf von Jhering's influence on american legal theory - A selective account / Mario G. Losano: Tobias Barreto und die Rezeption Jherings in Brasilien / Shigeo Nishimura: Jherings verfassungspolitische Ratschläge an die japanische Regierung und die Verleihung des Ordens / Leonid Mamut: Rudolf von Jhering und Wladimir Lenin - Parallelen in ihrem politischen und rechtlichen Denken / Antonio Mantello: Das Jhering-Bild zwischen Nationalsozialismus und Faschismus - Analyse eines ideologischen Vorganges / Kjell Å. Modéer: Jherings Rechtsdenken als Herausforderung für die skandinavische Jurisprudenz / Uwe Diederichsen: Jherings Rechtsinstitute im deutschen Privatrecht der Gegenwart / Karsten Schmidt: Jherings Geist in der heutigen Rechtsfortbildung - Ein Streifzug durch den "Geist des römischen Rechts" aus heutiger Sicht / Ralf Dreier: Jherings Rechtstheorie - eine Theorie evolutionärer Rechtsvernunft / Okko Behrends: War Jhering ein Rechtspositivist? - Eine Antwort auf Ralf Dreiers Frage / Klaus Luig: Rudolf von Jhering und die historische Rechtsschule.
 

Bestellen


Kommentare (0)

Ihr Kommentar

 Vorab bitten wir Sie, diese kleine Aufgabe zu lösen: 5 + 5 = 


Netiquette