Die Philosophie des Buddhismus
Essler / Mamat
2006, 224 S, Gb, (WBG)
Bestell-Nr. 134590

29,90 EUR

Der Buddhismus ist global eine der einflussreichsten Weltanschauungen und übt seit dem 19. Jahrhundert auch im Westen eine ungebrochene Anziehungskraft aus. Ausschlaggebend dafür dürfte unter anderem sein, dass das Weltbild des Buddhismus in sich sehr kohärent ist und dass seine Theorie und Praxis kaum mit >mythologischem Ballast< beladen sind, also in vielerlei Hinsicht modern wirken. Dabei ist es umstritten, ob der Buddhismus eine Religion oder eher eine philosophische Weltanschauung ist. Zentral dabei sind die Erkenntnistheorie, die Seinslehre, die Reflexion über das Nichts und eine an Leidüberwindung und Mitleid orientierte Ethik. Das Buch bietet eine umfassende Einführung in diesen philosophischen Buddhismus, die ohne Vorkenntnisse lesbar ist.
 
Zu den Autoren: Wilhelm K. Essler, geb. 1940, ist Professor für Philosophie in Frankfurt am Main. Ulrich Mamat, 1959 ist Wissenschaftlicher Assistent am Institut für Philosophie der Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt/M.
 

Bestellen
Blick ins Buch


Kommentare (0)

Ihr Kommentar

 Vorab bitten wir Sie, diese kleine Aufgabe zu lösen: 6 + 5 = 


Netiquette