Democrito e l' Accademia
Studi sulla trasmissione dell' atomismo antico da Aristotele a Simplicio
Gemelli Marciano, M. Laura
2007, 288 S, Gb, (Gruyter)
Bestell-Nr. 134763

139,95 EUR

Wie sind die antiken Atomisten zur Annahme der Atome gekommen, und wie haben sie deren Unteilbarkeit aufgefasst? Dies sind die schwierigsten Fragen in der Forschung zum antiken Atomismus, und ihnen widmet sich Laura Gemelli in der vorliegenden Studie. Sie überprüft die antike Überlieferung unter einem neuen Gesichtspunkt: nämlich ausgehend von dem Einfluss, den der akademische Atomismus und die damit verbundenen Problemstellungen und Begriffe auf die Interpretation des antiken Atomismus bei Aristoteles hatten.
 
Diese bisher vernachlässigte Perspektive führt zur kritischen Revision allgemein akzeptierter Thesen wie der Entstehung des Atomismus aus dem Eleatismus und der Annahme des Atoms als Lösung der Aporien über die unendliche Teilbarkeit. Die von Aristoteles und von Theophrast ausgehenden Auffassungen des Atomismus werden dann in ihrer weiteren Entwicklung bis zum Neuplatonismus verfolgt. Das Buch schafft die Grundlagen für eine Neubewertung der Quellen und für eine Verschiebung der Perspektive in der Forschung zum antiken Atomismus.
 

Bestellen


Kommentare (0)

Ihr Kommentar

 Vorab bitten wir Sie, diese kleine Aufgabe zu lösen: 8 x 1 = 


Netiquette