Falsche Väterzitate bei Thomas von Aquin
Gregorius, Bischof von Nyssa oder NemesiuS Bischof von Emesa?
Dobler, Emil
2001, 176 S, (Academic Press)
Bestell-Nr. 134974

23,30 EUR


 
Es war Prof. Dr. Paul Wyser OP, der 1943 dem jungen Philosophiestudenten der Universität Fribourg Emil Dobler den Auftrag erteilte, den philosophischen Einfluss eines gewissen Nemesius (um 400), Bischof von Emesa, auf die Fundamentalmoral der Summa Theologica des Thomas von Aquin (1224-74) zu untersuchen. Die - wegen den Verhältnissen in der Zeit des II. Weltkrieges - eher unbefriedigende Arbeit wurde von der philosophischen Fakultät 1946 als Dissertation angenommen.

Dann kehrte P. Emil Dobler nach Werthenstein LU ans dortige Seminar zurück, dozierte Philosophie (1948-66), war 1953-59 Provinzial der Schweizer Mitbrüder, wechselte ans Kollegium Nuolen (1966-79), erteilte auch dort Philosophieunterricht, war Rektor der Schule. Als er nach einem seelsorglichen Einsatz in Zeihen AG (1979-97) in den Ruhestand trat und als Resignat das Pfarr-Rektorat Fischenthal ZH übernahm, eröffnete sich ihm die Chance, dem 1943 erhaltenen wissenschaftlichen Auftrag in aller Gründlichkeit nochmals nachzugehen. Prof. Dr. Ruedi Imbach, Professor der mittelalterlichen Philosophie an der Pariser Sorbonne, begleitete die Arbeit, so dass sie von der theologischen Fakultät der Uni Fribourg als Dissertation für die theologische Promotion angenommen wurde. Dies geschah im Jahre 2000 – Pater Dobler war damals 78 Jahre alt!
 

Bestellen


Kommentare (0)

Ihr Kommentar

 Vorab bitten wir Sie, diese kleine Aufgabe zu lösen: 9 - 2 = 


Netiquette