Über das Schicksal - De Fato
Alexander von Aphrodisias
1995, 240 S, Gb, (Akademie)
Bestell-Nr. 135065

29,80 EUR

Wiewohl Alexander von Aphrodisias in der philosophischen Nachschlageliteratur ein Schattendasein führt – das Krönersche «Lexikon der philosophischen Werke» kennt ihn beispielsweise nicht –, gilt er doch als der wirkungsmächtigste Aristoteles-Kommentator der Antike. Zwischen 198 und 209 n. Chr. hat Alexander von Aphrodisias einen «Traktat über das Schicksal» verfasst, den er seinem Gönner, Kaiser Septimius Severus, widmete. Andreas Zierl hat nun im Akademie-Verlag eine vorbildlich kommentierte Übersetzung dieses wichtigen Zeugnisses spätantiken Philosophierens vorgelegt; die letzte deutsche Übersetzung stammt aus dem Jahre 1782.
 

Bestellen
Blick ins Buch


Kommentare (0)

Ihr Kommentar

 Vorab bitten wir Sie, diese kleine Aufgabe zu lösen: 8 + 4 = 


Netiquette