Ganz Anders?
Philosophie zwischen akademischem Jargon und Alltagssprache
Zill, Rüdiger (Hg)
2007, 224 S, Kt, (Parerga)
Bestell-Nr. 136734

19,80 EUR

Für die Philosophie ist wesentlich, wie sie sagt, was sie sagt. Fragen des sprachlichen Ausdrucks und der schriftlichen Form sind gerade in der Philosophie des zwanzigsten Jahrhunderts immer bedeutsamer geworden. Günther Anders experimentierte nicht nur wie kaum ein anderer mit den verschiedenen Formen der Darstellung. Sein Werk ist auch durchzogen von Reflexionen auf den Status der Sprache in der Philosophie. Seine Überlegungen sind für die Autoren dieses Bandes der Ausgangspunkt, um über Fragen der Form und des Stils in der Philosophie generell nachzudenken. Solche Fragen sind immer auch verbunden mit Problemen der Methode, mit Überlegungen zum Verhältnis von Wahrheit und Darstellbarkeit, aber auch mit einer Kritik der Macht, vor allem mit einer Kritik der akademischen Institutionen.
 
Mit Beiträgen von: Josef Früchtl, Matthias Kroß, Günter Kunert, Konrad Paul Liessmann, Odo Marquard, Jan Philipp Reemtsma, Elke Schmitter, Dieter Thomä und Rüdiger Zill.
 

Bestellen


Kommentare (0)

Ihr Kommentar

 Vorab bitten wir Sie, diese kleine Aufgabe zu lösen: 8 - 4 = 


Netiquette