Das geheimnisvolle Verschwinden des Geheimnisses
Ein Versuch
Voigts, Manfred
1995, 192 S, Kt, (Passagen)
Bestell-Nr. 136884

24,00 EUR

Das neue wissenschaftliche Interesse am Geheimnis zeigt an, daß die Bedeutung dieses Phänomens bisher unterschätzt wurde. Das Geheimnis war jahrhundertelang gesellschaftlich und wissenschaftlich anerkannt, bis es durch die Aufklärung als Irrtum oder als Noch-Nicht-Wissen aufgelöst wurde. Manfred Voigts stellt in diesem Buch die Frage, ob das Verschwinden des Geheimnisses für die Aufklärung selbst unbegriffen und insofern geheimnisvoll blieb. Auf hohem Reflexionsniveau und dennoch essayistisch-anregend untersucht Voigts mit breiter Materialaufarbeitung die verschiedenen Formen des Ge-heimnisses und die Strategien, mit denen es verdrängt wurde. Dabei versucht er, Eckpunkte einer Theorie des Geheimnisses auch für die Gegenwart zu entwickeln, die es erlauben, vom Geheimnis zu sprechen, ohne in Geheimnistuerei zu verfallen.
 
Manfred Voigts, geboren 1946, ist Germanist und lebt als wissenschaftlicher Autor in Berlin.
 

Bestellen


Kommentare (0)

Ihr Kommentar

 Vorab bitten wir Sie, diese kleine Aufgabe zu lösen: 5 - 1 = 


Netiquette