Préjugés
Vor dem Gesetz
Derrida, Jacques
2017, 5.A., 112 S, Kt, (Passagen)
Bestell-Nr. 136997

14,90 EUR

Ausgehend von der Frage nach dem Urteilen und dem Verweisungsspiel des unübersetzbaren Titels Préjugés unternimmt Derrida eine philosophierende Lektüre von Kafkas Erzählung "Vor dem Gesetz". Préjugés geht der für Kafkas Erzählung "Vor dem Gesetz" paradigmatischen Frage nach dem Verhältnis von Gesetz und Narration nach: der vermeintlichen Losgelöstheit des "Du sollst" oder des kantischen Kategorischen Imperativs von historischen und narrativen Elementen. Wie Derrida unter anderem an Freuds Quasi-Erzählung vom Ursprung der Moral zeigt, ist die Narration möglicherweise bloß im Modus des "als ob" vom Gesetz, der Moral, ja der Philosophie ausgeschlossen. - Ein Grundtext für jede Relektüre der Affären dessen, was man vielleicht "Literatur" und "Philosophie" zu nennen gewöhnt ist.
 
Jacques Derrida (1930-2004) lehrte Philosophie in Paris und in den USA.
 

Bestellen


Kommentare (0)

Ihr Kommentar

 Vorab bitten wir Sie, diese kleine Aufgabe zu lösen: 7 + 3 = 


Netiquette