In steter Freundschaft
Briefwechsel Leo Loewenthal und Siegfried Kracauer 1922-1966
Jansen / Schmidt (Hg)
2003, 292 S, Pb, (Klampen)
Bestell-Nr. 140646

24,00 EUR

"In steter Freundschaft", der Briefwechsel zwischen Leo Löwenthal und Siegfried Kracauer, ist ein Dokument des Aufbegehrens gegen den Verlust der Kontinuität des Bürgerlichen im 20. Jahrhundert. Er zeigt, wie zwei der bedeutendsten kritischen Intellektuellen des 20. Jahrhunderts angesichts der Katastrophen ihre Freundschaft im Gleichklang mit ihren geistigen Positionen entwickeln und bewahren konnten.Der hier erstmals publizierte Briefwechsel, der etwa 180 Briefe umfaßt, beginnt im Jahre 1922 und endet erst mit Kracauers Tod im Jahre 1966. Er zeigt nicht nur die Beständigkeit der Freundschaft von Löwenthal und Kracauer, sondern auch, wie kompliziert das Beziehungsgeflecht zwischen Löwenthal, Kracauer, Adorno, Benjamin und Bloch oft war. Löwenthals letzte umfassende Rede, gehalten auf einer Konferenz zu Ehren von Siegfried Kracauer, vervollständigt den Band."Die Briefe verhelfen uns zu dem Privileg, Mithörer eines lebhaften und bewegten Gespräches zwischen zwei Menschen zu werden, die einer Lebensform huldigten, deren Abgesang Benjamin bereits vorher in 'Deutsche Menschen' beschrieben hatte - etwas voreilig, wie man im Lichte dieser Briefe meinen könnte." Martin JayDer Briefwechsel zwischen Siegfried Kracauer und Leo Löwenthal, "das Zeugnis einer großen Freundschaft, erlaubt einen Blick in das Lehrerzimmer der Frankfurter Schule ... Beider Briefe sind eindrucksvolle Dokumente der Mitmenschlichkeit, die in schrecklichen Zeiten überlebt." Wolf Lepenies (Süddeutsche Zeitung)
 

Bestellen
Blick ins Buch


Kommentare (0)

Ihr Kommentar

 Vorab bitten wir Sie, diese kleine Aufgabe zu lösen: 6 x 2 = 


Netiquette