Der "Wille zum Sinn"
Das Wahre, Gute und Schöne bei Albert Camus
Tesak-Gutmannsbauer, Gerhild
1993, 126 S, 5 Abb, 3 Tab, Gb, (Kovac)
Bestell-Nr. 141810

29,95 EUR

Mit dem Begriff des Willens zum Sinn hat die Autorin den eigentlichen Schlüssel zum Verständnis des philosophischen Werkes bei Albert Camus gefunden. Der Mensch kann ohne Sinn nicht leben - er ist darauf aus, in seinem Leben einen Sinn zu finden und diesen Sinn auch zu erfüllen. Der Wille zum Sinn steht für ein 'natürliches' Bedürfnis des Menschen, und wird dieses nicht befriedigt, so ist seine Existenz bedroht. Sinn oder Nicht-SEIN, das ist die Frage, die sich Camus stellt. Und Camus' Versuch, auf diese existentielle Frage eine Antwort zu finden, lässt sich nicht treffender rekonstruieren und zu Ende denken als durch den Begriff der einer Philosophie des Willens zum Sinn, wie es in diesem Buch unternommen wird.Durch präzise und sachliche Interpretation zeigt die Autorin, dass Camus nicht nur ein philosophierender Literat, sondern ein systematischer Denker vom Range eines Sartre ist. Als Glanzstücke der Interpretationen lesen sich die Darstellungen, welche Camus' Begründung einer absurden Moral betreffen, sowie die erstmalige und kongeniale Entwicklung einer absurden Ästhetik, wie sie Camus vorschwebte. Vor dem Hintergrund einer sich kritisch der eigenen Grenzen vergewissernden Vernunft werden die Zusammenhänge zwischen Revolte, menschlicher Natur und Moralität im Lichte einer Phänomenologie des Willens zum Sinn erhellt und gleichzeitig erstaunliche geschichtsphilosophische Linien aufgezeigt. Damit legt Gerhild Tesak-Gutmannsbauer eine Camus-Studie vor, welche an Originalität und an systematischer Leistung kaum zu überbieten ist und deren Grad an philosophischer Qualität man in der Camus-Literatur nur selten antrifft. Derist ein Buch, das nicht nur Fachphilosophinnen und - philosophen anspricht, sondern jeden Leser, der in seinem Leben nach Sinn fragt.
 

Bestellen


Kommentare (0)

Ihr Kommentar

 Vorab bitten wir Sie, diese kleine Aufgabe zu lösen: 6 + 4 = 


Netiquette