Die Genese einer europäischen Identität
George Herbert Meads Identitätskonzeption dargestellt am Beispiel des europäischen Einigungsprozesses
Soric, Dragan
1996, 128 S, Kt, (Kubitza)
Bestell-Nr. 141919

21,90 EUR

Soric skizziert in seinem Buch die soziologisch relevanten Kernpunkte der "Theorie G.H. Meads" mit dem Ziel, diese auf den europäischen Einigungsprozess hin zu übertragen und anzuwenden, Ausgehend von einer sozialpsychologischen Identitätskonzeption werden Zusammenhänge zwischen mikro- und makrosoziologischen Perspektiven erkennbar. Die Interdependenzen zwischen Identität und Gesellschaft werden in ihrer Genese evolutionistischen und naturalistisch dargestellt und transformieren die "Theorie der symbolischen Interaktion" am Beispiel des europäischen Einigungsprozesses zu einer gesellschaftlichen Integrations- und Identitätstheorie.
 

Bestellen
Blick ins Buch


Kommentare (0)

Ihr Kommentar

 Vorab bitten wir Sie, diese kleine Aufgabe zu lösen: 7 x 3 = 


Netiquette