Wege ins Ereignis
Zu Heideggers "Beiträgen zur Philosophie"
Herrmann, Friedrich W von
1994, 410 S, Kt, (Klostermann)
Bestell-Nr. 142553

32,00 EUR

Seitdem die "Beiträge zur Philosophie (Vom Ereignis)" durch ihre Veröffentlichung als Band 65 der Gesamtausgabe zugänglich geworden sind, ist jeder, der ein hermeneutisch zureichendes Verständnis vom Denken Heideggers für sich beansprucht, aufgerufen, sich in die in den "Beiträgen" erstmals und maßgebend durchgestaltete Blick- und Fragebahn des Ereignis-Denkens so einzuarbeiten, daß er daraus die sichere Orientierung für den hermeneutischen Umgang mit den Schriften Heideggers seit Beginn der dreißiger Jahre gewinnt. Diesem Aufruf möchte der hier vorgelegte Band auf eine zweifache Weise entsprechen.Das erste Kapitel wendet sich dem Ereignis selbst zu als der Zusammengehörigkeit der Wahrheit des Seins und des Daseins, seinen sechs Fügungen oder Geschehensbereichen, nach denen die "Beiträge" gegliedert sind. Zur Klärung der Ereignis-Blickbahn gehört gleichzeitig auch der Nachweis, wie sich die transzendental-horizontale Blickbahn von "Sein und Zeit" in die Fragebahn des Ereignisses wandelt. Die folgenden Kapitel erörtern aus der zuvor thematisierten Ereignis-Blickbahn Grundthemen des Ereignis- oder seinsgeschichtlichen Denkens. Die Wesensfragen nach der modernen Technik und der Kunst des zweiten Kapitels werden mit Blick auf die Fügungen des "Anklangs" und der "Gründung" entfaltet. Die Fragen nach dem Wesen der Sprache und der Nachbarschaft von Denken und Dichten - Fragen, die ihren Fugenort vor allem in der "Gründung" haben - finden ihre Ausführung im dritten Kapitel. Das vierte und abschließende Kapitel wendet sich dem Wesensverhältnis von Mensch und Gott im Ereignis zu, in dessen sechster Fügung "Der letzte Gott" das Gotthafte und die Göttlichkeit des göttlichen Gottes aus dem Ereignis bedacht werden. Jedes der vier Kapitel entfaltet Wege ins Ereignis.
 

Bestellen


Kommentare (0)

Ihr Kommentar

 Vorab bitten wir Sie, diese kleine Aufgabe zu lösen: 6 - 3 = 


Netiquette