Von Heidegger her
Wirkungen in Philosophie - Kunst - Medizin
Gander, Hans H (Hg)
1991, 146 S, Kt, (Klostermann)
Bestell-Nr. 142628

17,00 EUR

Der Band vereinigt die Vorträge, die aus Anlaß der 100. Wiederkehr des Geburtstages von Heidegger 1989 in Meßkirch vor der Martin-Heidegger-Gesellschaft gehalten wurden. Diese Vorträge sind nicht primär als Interpretationen zu einzelnen Heideggerschen Texten konzipiert. Vielmehr bezeugen sie Wirkungen eines tiefgreifenden Umganges mit dem Denken Heideggers, der mit Max Müllers programmatischer Formel "Auseinandersetzung mit ihm und nicht Gefolgschaft" zu sein hat. Von daher fungieren Heideggers Einsichten in Struktur und Wesen von Mensch, Welt, Sprache, Kunst in den Beiträgen als Arbeitshypothesen, die auf dem Prüfstand der eigenen Fragestellung des betreffenden Autors zur Bewährung anstehen. Heideg- Heideggers Denken erweist sich dabei angesichts der Herausforderungen der modernen Welt als produktive Reibungsfläche für Philosophie, Kunst und Wissenschaft, insbesondere hinsichtlich des heute notwendigen interdisziplinären und interkulturellen Gesprächs.Aus dem Inhalt: Max Müller: Geleitwort - Friedrich-Wilhelm v. Hermann: Von "Sein und Zeit" zum "Ereignis" - Manfred Riedel: Das Natürliche in der Natur. Heideggers Schritt zum "anderen Anfang" der Philosophie - Vincenzo Vitiello: Heidegger. Welt, Nichts und Sprache - Ryôsuke Ohashi: Heidegger und Graf Kuki. Zu Sprache und Kunst in Japan als Problem der Moderne - Hans Kock: Urstreit und Fremdheit. Spuren des Denkens zu einem Heidegger-Portrait - Medard Boss: Anstöße Martin Heideggers für eine andere Psychiatrie
 

Bestellen


Kommentare (0)

Ihr Kommentar

 Vorab bitten wir Sie, diese kleine Aufgabe zu lösen: 9 - 2 = 


Netiquette