Arthur Schopenhauer
Transzendentalphilosophie und Metaphysik des Willens
Malter, Rudolf
1991, 476 S, Gb, (frommann-holzboog)
Bestell-Nr. 144212

150,00 EUR

Schopenhauers Denken stellt innerhalb der neueren Philosophie einen der bedeutsamen Versuche dar, der menschlichen Leidenserfahrung und ihrer Überwindung im Medium der abstrakten Reflexion beizukommen. In dieser Reflexion wirken Transzendentalphilosophie und Willensmetaphysik in einem interessanten Wechselspiel zusammen: Einerseits steht die Transzendentalphilosophie in Abhängigkeit von der Willensmetaphysik (insofern nämlich das Erkennen - Thema der Transzendentalphilosophie - Objektivation des Willens ist), andererseits gewinnt die Transzendentalphilosophie einen deutlichen Vorsprung vor der Willensmetaphysik (insofern das Erkennen die Kraft hat, den Willen, als den Ursprung allen Leidens, zu überwinden). - Die Untersuchung folgt interpretativ dem von Transzendentalphilosophie und Willensmetaphysik bestimmten Duktus des Schopenhauerschen Gedankens; sie bemüht sich darüber hinaus um den Aufweis des Problemgehalts und der möglichen Aktualisierung dieses Gedankens: Gerade der Blick auf die Bruchstellen im Argumentationsgefüge von Schopenhauers Reflexionsarbeit entdeckt die Punkte, an denen ein Denken ansetzen kann, für das die Leidenserfahrung das zur Philosophie treibende Hauptmotiv ist."Malters Monographie - mit großer Sorgfalt und Sympathie, aber in kritischer Distanz verfaßt - präsentiert die Kernbestände der Schopenhauerschen Philosophie umfassend und mustergültig präzise. Die überall souveräne Stoffbeherrschung und brillante Explikation des konsequent entwickelten Ganges der Darstellung sowie die diese begleitende kritische Reflexion [...] sind überzeugend und beeindruckend. Die Untersuchung darf als Meisterwerk der kritischen Monographie gelten, die mit Sicherheit über viele Jahre der entscheidende Kristallisationspunkt der wissenschaftlichen Erforschung der Schopenhauerschen Philosophie sein wird." Wolfgang Marx, Zeitschrift für philosophische Forschung
 

Bestellen
Blick ins Buch


Kommentare (0)

Ihr Kommentar

 Vorab bitten wir Sie, diese kleine Aufgabe zu lösen: 7 - 5 = 


Netiquette