Invitatio Fraternitatis Christi ad Sacri Amoris Candidatos (I und II; 1617/18) - Christianae Societatis Imago (1620) - Christiani Amoris Dextera Porrecta (1620) - Verae Unionis in Christo Jesu Specimen (1628)
Andreae, Johann V
2007, 380 S, Gb, (frommann-holzboog)
Bestell-Nr. 144277

182,00 EUR

Die vorliegenden fünf kürzeren Traktate vervollständigen Andreaes Ideen zur religiösen und gesellschaftlichen Reform. Die beiden >Invitationes< und die >Dextera amoris porrecta< entwerfen eine Johann Arndt folgende, allegorisch-spiritualistische Liebes-Theologie und nehmen Überlegungen der Rosenkreuzer-Schriften (vgl. >Gesammelte Schriften<, Bd. 3) zur Gründung eines die Frömmigkeitsreform vorantreibenden, elitären Bundes auf. Die kurze >Imago< konzentriert sich demgegenüber auf eine Reform aller wissenschaftlichen Disziplinen; bemerkenswert sind die Betonung ihres enzyklopädischen Zusammenhangs und die konkreten Hinweise zur Durchführung und Organisation der Forschung. Das >Unionis specimen< gehört in die Vorgeschichte des Pietismus. Es handelt sich um die Programmschrift für einen Zusammenschluß reformorientierter protestantischer Theologen, der - wohl als einziges der Andreaeschen Projekte - auch faktisch existiert hat. Beigegeben sind einige Briefe und die - vermutlich nicht von Andreae stammenden - >Leges Societatis Christianae<, die unter den Papieren Hartlibs gefunden wurden.
 

Bestellen


Kommentare (0)

Ihr Kommentar

 Vorab bitten wir Sie, diese kleine Aufgabe zu lösen: 9 + 1 = 


Netiquette