Die philosophische Christologie F. W. J. Schellings
Danz, Christian
1996, 182 S, Gb, (frommann-holzboog)
Bestell-Nr. 144445

41,00 EUR

Schellingiana Bd. 9. Gestempelt, sonst sehr gutes Ex.
 
Das Denken des jungen Schelling ist der Freiheit verpflichtet. Sie ist auch das zentrale Anliegen seiner philosophischen Bemühungen um ein Begreifen von Mythologie und Offenbarung. Der Versuch, die Offenbarung als eine Geschichte der Freiheit zu verstehen, bindet die späten Texte zurück an die Intention der ersten Schriften Schellings. Auch nach dessen eigener Meinung stellt die ›Philosophie der Offenbarung‹ nichts anderes dar als die Ausführung dessen, was in den ›Vorlesungen über die Methode des akademischen Studiums‹ über das Christentum bereits angedeutet wurde. Die Studie belegt diese Selbsteinschätzung Schellings durch eine Analyse seiner Sicht der Person Jesu Christi.
 

Bestellen
Blick ins Buch


Kommentare (0)

Ihr Kommentar

 Vorab bitten wir Sie, diese kleine Aufgabe zu lösen: 10 + 4 = 


Netiquette