Der absolute Grund des Rechts
Karl Christian Friedrich Krause in Auseinandersetzung mit Fichte und Schelling
Dierksmeier, Claus
2003, 585 S, Gb, (frommann-holzboog)
Bestell-Nr. 144485

103,00 EUR

In nahezu allen spanischsprachigen Ländern hat seit dem 19. Jahrhundert der "harmonische Liberalismus" des krausismo eine starke Wirkung entfaltet, der auf das Werk Karl Christian Friedrich Krauses (1781-1832) zurückgeht. Krause wandte die Freiheitsphilosophie des Deutschen Idealismus praktisch an und gelangte dabei zu Postulaten, die zum Zeitpunkt ihrer Niederschrift (1825-1828) zwar viel zu modern waren, um auf breite Akzeptanz stoßen zu können, heute aber verstärkt Aufmerksamkeit erfahren: intergenerationelle Gerechtigkeit, Naturschutz, Subsidiariät und Föderalismus, Weltrechts-Kosmopolitismus etc. Die Arbeit Dierksmeiers zeigt historisch, wie Krause - sich von seinen ehemaligen Lehrern Fichte und Schelling kritisch absetzend - zu einer eigenen Metaphysik der Freiheit vordringt. Das systematische Ziel ist, die Tragfähigkeit des krauseschen Liberalismus als einer modernitätstauglichen und normativ begründungsfähigen Freiheitsphilosophie nachzuweisen. Die Untersuchung integriert die weit verzweigte internationale Krauseforschung und legt die weltweit erste argumentative Rekonstruktion der Philosophie Krauses vor.
 

Bestellen
Blick ins Buch


Kommentare (0)

Ihr Kommentar

 Vorab bitten wir Sie, diese kleine Aufgabe zu lösen: 6 x 3 = 


Netiquette