Natur und Sittlichkeit
Die Familie in Hegels Rechtsphilosophie
Brauer, Susanne
2007, 264 SS, Kt, (Alber)
Bestell-Nr. 144608

35,00 EUR

Wer verstehen will, wie natürliche Aspekte des Familienlebens (Bedürftigkeit, Gefühle, Geschlecht, Reproduktion und Tod) mit der normativen Forderung zusammengedacht werden können, daß die Familie eine moralisch gehaltvolle Gesellschaftsinstitution sei, kommt an Hegels Rechtsphilosophie nicht vorbei. Gerade die Transformation – und nicht Unterdrückung oder normative Überhöhung – dieser Natürlichkeiten ist Hegels Anliegen, um zu zeigen, daß die Familie konstitutiv für die Freiheit und ein erfülltes Selbstverständnis des Individuums ist. Ob sein Modell der bürgerlichen Kleinfamilie und sein traditionelles Geschlechterverständnis sich ebenfalls einer Transformation für gegenwärtige Familienformen öffnen können, wird indes kritisch geprüft.
 

Bestellen
Blick ins Buch


Kommentare (0)

Ihr Kommentar

 Vorab bitten wir Sie, diese kleine Aufgabe zu lösen: 6 - 1 = 


Netiquette