Kein Wille zur Macht
Dekadenz
Bohrer / Scheel (Hg)
2007, 250 S, Kt, (Cotta)
Bestell-Nr. 145522

19,00 EUR

Die westlichen Gesellschaften seien dekadent, ist eine Vorstellung, die unter Muslimen weit verbreitet ist. Aber auch westliche Kulturkritiker sind häufig dieser Ansicht: Das waren im 20. Jahrhundert vorneweg die Marxisten, in jüngster Zeit melden sich vermehrt auch wieder Christen zu Wort, um Relativismus und Werteverfall zu geißeln."Wo in irgendwelcher Form der Wille zur Macht niedergeht, gibt es ... eine Decadence", sagt Nietzsche. Was ist zu halten von der Wiederkehr dieses Topos des Niedergangs und Vitalitätsverlusts? Welche empirische Realität taucht in ihm auf?
 
Merkur Sonderheft
 

Bestellen


Kommentare (0)

Ihr Kommentar

 Vorab bitten wir Sie, diese kleine Aufgabe zu lösen: 9 x 1 = 


Netiquette