Utopie heute II
Zur aktuellen Bedeutung, Funktion und Kritik des utopischen Denkens und Vorstellens
Sitter (Hg)
2008, 427 S, Kt, (Kohlhammer)
Bestell-Nr. 146242

50,00 EUR

Utopisches Vorstellen und Wollen bestimmt nach wie vor unser Dasein; es nimmt unterschiedliche Formen an, nicht zuletzt dort, wo es kritisiert und verworfen wird. Die AutorInnen spüren diesem Faktum in konstruktiv-kritischer Weise nach. Das Faktum des Utopischen wird entweder als produktiv und unabdingbar bejaht oder als unfruchtbar bzw. destruktiv abgewiesen. Gerungen wird um einen vernünftigen, d. h. brauchbaren Begriff des Utopischen; die Weite, die Ernst Bloch dem Begriff gegeben hat, wird ebenso verteidigt wie in Frage gestellt.
 

Bestellen


Kommentare (0)

Ihr Kommentar

 Vorab bitten wir Sie, diese kleine Aufgabe zu lösen: 5 x 3 = 


Netiquette