Medizinische Ethik
Gesundheitsschutz - Selbstbestimmungsrechte - Wertkonflikte
Kreß, Hartmut
2009, 326 S, Kt, (Kohlhammer)
Bestell-Nr. 146293

34,00 EUR

Die Medizinethik - im Schnittfeld von Theologie, Philosophie, Medizin und Rechtsordnung - findet gegenw√§rtig starke Beachtung. Denn die Hochleistungsmedizin hat den Umgang mit Gesundheit und Krankheit ver√§ndert, und Stammzellenforschung, Fortpflanzungsmedizin, Transplantationsmedizin oder Sterbehilfe erzeugen neue Wertkonflikte. Kre√ü entfaltet Gesichtspunkte der ethischen Abw√§gung, wobei er den kulturellen und religi√∂sen Pluralismus aufarbeitet und vor allem das Recht auf Gesundheitsschutz sowie die pers√∂nlichen Selbstbestimmungsrechte ins Zentrum r√ľckt.
 
Die Neuauflage der "Medizinischen Ethik" ist stark erweitert und aktualisiert. Dabei greift Kre√ü neu entstandene Fragestellungen auf, z. B. die Option, Medikamente auf der Grundlage humaner embryonaler Stammzelllinien zu testen, oder die palliative Sedierung von Sterbenden. Bei seinen ethischen Abw√§gungen ber√ľcksichtigt der Autor den kulturellen und religi√∂sen Pluralismus, r√ľckt die pers√∂nlichen Selbstbestimmungsrechte von Patienten ins Zentrum und betont die Partizipationsgerechtigkeit. Besonderes Gewicht legt Kre√ü auf das Grundrecht auf Gesundheitsschutz, das in der Medizinethik und bei rechtlichen Regelungen bislang zu wenig beachtet wurde. Ein Querschnittsthema ist dabei der Gesundheitsschutz von Kindern.
 

Bestellen


Kommentare (0)

Ihr Kommentar

 Vorab bitten wir Sie, diese kleine Aufgabe zu lösen: 5 x 2 = 


Netiquette