Auf der Suche nach einem "dritten Weg"
Die Rechtsphilosophie Arthur Kaufmanns
Grote, Stefan
2008, 267 S, Kt, (Nomos)
Bestell-Nr. 146780

59,00 EUR

Der Jurist Arthur Kaufmann (1923-2001) war ein Gelehrter von internationalem Rang, er gehört zu den bedeutendsten deutschen Rechtsphilosophen des 20. Jahrhunderts. Der wichtigste Schüler Gustav Radbruchs hat ein außerordentlich umfangreiches Werk hinterlassen, das zunehmend Anerkennung und Beachtung findet. Bislang fehlte jedoch eine wissenschaftliche Untersuchung, die sich eingehend mit den Ausgangspunkten, den Wesenszügen und den Entwicklungslinien seiner Rechtsphilosophie beschäftigt. Die vorliegende Monographie schließt diese Forschungslücke.
 
In der Göttinger Dissertation wird Kaufmanns langer Denkweg, der von einer naturrechtlich geprägten Rechtsontologie zu einer personalen Rechtskonzeption führt, mit hermeneutischer Sorgfalt nachgezeichnet. Der Autor macht deutlich, dass die Suche nach einem »dritten Weg« jenseits von Naturrecht und Positivismus ein Leitmotiv Arthur Kaufmanns war. Hier liegt ein Schlüssel zum Verständnis der Kaufmannschen Rechtsphilosophie.
 

Bestellen


Kommentare (0)

Ihr Kommentar

 Vorab bitten wir Sie, diese kleine Aufgabe zu lösen: 8 - 4 = 


Netiquette