Freiheit
Recki, Birgit
2009, 119 S, Kt, (UTB)
Bestell-Nr. 147131

9,90 EUR

Der Band über "Freiheit" soll den Begriff - seine Behauptung und Bestreitung - historisch und systematisch in der Darstellung exemplarischer Positionen exponieren. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der Problematisierung der Freiheit in den Kontroversen, die sich um den Anspruch auf Freiheit entwickelt haben, auf der Kontextualisierung der Freiheit in den Determinismen aller Provenienz; ein weiterer in der Darstellung konkurrierender Bestimmungen von Freiheit.
 
Inhaltsverzeichnis: Einleitung: Zur Aktualität der Frage nach dem freien Willen 1. "Nichts als eine Illusion"? - Das Gehirn als Argument gegen die Freiheit (Der Angriff der Neurobiologie) 2. Ein altes Thema in neuer Variation: Ist unser Wille (trotzdem) frei? (Systematische Exposition in historischer Perspektive) I) Kannte die Antike den freien Willen? Platon - Aristoteles - Stoa II) Determinismus - nicht Freiheit Zur Geschichte einer Bestreitung (Mittelalter, Neuzeit, Moderne) 1. Der theologische Determinismus oder: Ist Gott für unsere schlechten Taten verant-wortlich? 1.1 De libero arbitrio - De servo arbitrio: Die Kontroverse zwischen Erasmus von Rot-terdam und Martin Luther über den freien Willen 1.2 Argumente gegen den theologischen Determinismus: Augustinus: De libero arbitrio und Pico della Mirandola: De dignitate hominis 2. Der soziologische Determinismus oder: Ist die Gesellschaft an allem schuld? 2.1 Soziologische Depotenzierung des freien Willens von Karl Marx bis Niklas Luhmann 2.2 Argumente gegen den soziologischen Determinismus 3. Der naturwissenschaftliche Determinismus oder: Müssen wir das Strafrecht abschaf-fen? 3.1 Die aktuelle Kontroverse 3.2 Argumente gegen den neurobiologischen Determinismus Mitleid ohne Freiheit? - Sublimation: woher? Ein Exkurs über den psychologischen Determinismus (Arthur Schopenhauer und Sigmund Freud) III) Freiheit, nicht Determinismus Systematische Positionen der Verteidigung von Freiheit 1. Der Kompatibilismus: Die Vereinbarkeit von Freiheit und Naturdetermination 1.1 Das Modell: Kant 1.2 Zeitgenössische Positionen des Kompatibilismus 1.3 Das Argument gegen den Kompatibilismus 2. Der Liberianismus: Ein "Naturalismus" ohne Reduktionismus 2.1 Die Kausalkette des Determinismus ist nicht geschlossen 2.2 Freiheitspotentiale entspringen in lebendigen Prozessen IV) Wie Freiheit zu begreifen ist Konzeptionen der Freiheit 1. Freiheit als Abwesenheit oder Überwindung von äußerem Zwang 2. Freiheit im negativen und Freiheit im positiven Verstande: Freiheit wovon? - Freiheit wozu? 3. Freiheit als Wahl zwischen Alternativen 4. Freiheit als Selbstbestimmung nach Gründen 5. Freiheit als Autonomie V) Dimensionen der Freiheit 1. Freiheit des Denkens - Freiheit des Urteilens 2. Willensfreiheit vs. Handlungsfreiheit? 3. Politische Freiheit 4. Kultur als Medium der Freiheit 5. Freiheit des ästhetischen Erlebens VI) Das Selbstverständnis des Handelnden: Beschluß Zusammenfassung und Ausblick
 

Bestellen


Kommentare (0)

Ihr Kommentar

 Vorab bitten wir Sie, diese kleine Aufgabe zu lösen: 5 + 2 = 


Netiquette