Marquis de Condorcet: Von der Natur politischer Mächte in einer freien Nation
Kleine politische Schriften
Schulz, Daniel (Hg)
2009, 300 S, Gb, (Akademie)
Bestell-Nr. 147536

69,80 EUR

Während Condorcets Schriften bislang nur unter dem Gesichtspunkt der Geschichtsphilosophie und mathematischen Entscheidungstheorie rezipiert wurden, präsentiert dieser Band Condorcet als einen zentralen politischen Ordnungsdenker der Französischen Revolution, als einen liberal-republikanischen Autor. Die in der Edition versammelten Quellentexte zeigen, dass er die menschenrechtlichen und demokratischen Leitideen am Ende des 18. Jh.s nachdrücklich artikulierte. Condorcets zentrales Anliegen besteht in der Suche nach einer institutionellen Form demokratischer Ordnung, die ein hohes Maß an bürgerschaftlicher Partizipation mit den liberalen Forderungen individueller Rechte verbindet. Die Schriften zur Emanzipation von Sklaven, zum Bürgerrecht für Frauen, zum Begriff der Revolution sowie sein demokratischer Verfassungsentwurf von 1793 belegen seinen theoretisch komplexen und innovativen Versuch, Antworten auf die Herausforderungen demokratischer Legitimität zu finden. Für die heutige Diskussion in der politischen Theorie ist insbesondere Condorcets Versuch von hohem Interesse, das absolutistische Souveränitätsverständnis des Jakobinismus durch deliberative und prozeduralisierende Verfassungsstrukturen institutionell zu transformieren. Condorcet erscheint damit als ein Denker, der dem legitimatorischen Kern der Volkssouveränität eine dauerhafte konstitutionelle Gestalt geben wollte.
 

Bestellen


Kommentare (0)

Ihr Kommentar

 Vorab bitten wir Sie, diese kleine Aufgabe zu lösen: 5 - 1 = 


Netiquette