Der ästhetische Gegenstand
Philosophische Theorie der bildenden Künste 1
Holz, Hans Heinz
2009, 325 S, Kt, (Aisthesis)
Bestell-Nr. 147816

24,80 EUR

Hans Heinz Holz gehört seit der »Kritischen Theorie des ästhetischen Zeichens« in dem legendären Katalog der DOCUMENTA 5 und seinem Werk »Vom Kunstwerk zur Ware« (beide 1972) zu den wichtigsten Theoretikern der bildenden Kunst. Alle seine Arbeiten zeichnen sich durch die Verarbeitung eines breiten Stoffs klassischer und moderner Kunst aus, den er einer strengen philosophischen Analyse der Kategorien ästhetischer Begriffsbildung unterzieht.
1996/97 legte Holz die systematische Darstellung seiner in 25 Jahren gewonnenen Einsichten in die Theorie der bildenden Kunst in einer dreibändigen Edition vor. Im Mittelpunkt dieser Edition steht die Kunst unserer Zeit. Ihr Verständnis wird fundiert durch die Verankerung in der Geschichte der Kunst seit ihren Anfängen in der Antike. Die Untersuchung ist strukturiert in drei Perspektiven, die dem ästhetischen Gegenstand, der formalen Weise seiner Sichtbarkeit und seiner Historizität im zeitgenössischen Umfeld gewidmet sind.
 

Bestellen


Kommentare (0)

Ihr Kommentar

 Vorab bitten wir Sie, diese kleine Aufgabe zu lösen: 10 x 2 = 


Netiquette