Die Entstehung der Kunstreligion
Auerochs, Bernd
2009, 537 S, Gb, (V&R)
Bestell-Nr. 147819

89,99 EUR

Kann Kunst religiöse Funktionen erfüllen, kann sie Religion ersetzen? Die Frage ist vom ausgehenden 18. Jahrhundert bis heute immer wieder gestellt und oft bejahend beantwortet worden. Ebenso oft sind konkrete kunstreligiöse Programme gescheitert. Bernd Auerochs geht den Motiven für die Verwechslung von Kunst und Religion nach und zeichnet ein minutiöses Bild der Entstehungsgeschichte des kunstreligiösen Gedankenguts im 18. Jahrhundert, das von der heiligen Poesie der Jahrhundertmitte bis zu den Gedankenexperimenten der Frühromantiker um 1800 reicht. Der komparatistische Blick auf Literatur- Religions- und Philosophiegeschichte zeigt: Kunstreligion ist eine Kompromissbildung aus Religion und Religionskritik, die der Aufklärung mehr verdankt, als man bislang anzunehmen bereit war.
 
Inhaltsverzeichnis: A. Kunst und Religion als symbolische Formen 1. Der Begriff der symbolischen Form 2. Der Primat der Interpretation in der Religion 3. Der Primat der Darstellung in der Kunst 4. Kunst als Ersatzreligion – ein Versuch der Klärung B. »Poetische Rabbinen«. Probleme christlicher Epik um 1750 1. Die Andacht der Einbildungskraft: Gottsched, Cramer und Bodmer über die biblischen Epopeen 2. Selbstauffüllung der Schrift – die midraschische Imagination der Bibelepiker 3. Klopstocks Abhandlung »Von der heiligen Poesie« 4. »Zu Gottes Ocean, ströhme!« – Klopstocks Messias 5. Das Rezeptionsschicksal des Messias und die Krise des Offenbarungsbegriffs C. Poesie als Urkunde. Herders Bibelinterpretation und Dichtungstheorie 1. Gottes universelle Offenbarung – Herders Spinozainterpretation in Gott im Lichte seiner Metaphysik und Kunsttheorie 2. Die Bibel als Modell für Natur und Geschichte 3. »Poetische Religion« bei Herder? D. Messias im Pluralis. Kunstreligion um 1800 1. Neue Religion, neue Bibel, neue Mythologie: Friedrich Schlegel, Schelling 2. Universales Mittlertum: Schleiermacher, Novalis 3. Die Hermeneutik der Kunstreligion: Wilhelm Heinrich Wackenroder E. Schlußbemerkung Literatur Personenregister
 

Bestellen
Blick ins Buch


Kommentare (0)

Ihr Kommentar

 Vorab bitten wir Sie, diese kleine Aufgabe zu lösen: 6 - 1 = 


Netiquette