Spontaneität des Bewusstseins
Wahrscheinlichkeitstheorie der Bedeutungen und Bedeutungsarchitektonik der Persönlichkeit
Nalimov, Vassily V
2009, 394 S, zahlr. Abb, Kt, (trafo)
Bestell-Nr. 148209

44,80 EUR

Vassily Vassilievich Nalimov, einer der bedeutendsten russischen Gelehrten des zwanzigsten Jahrhunderts, ist im deutschsprachigen Raum nur wenig bekannt. Vor 33 Jahren erschien als erste deutsche Übersetzung sein Buch Theorie des Experiments im VEB Deutscher Landwirtschaftsverlag Berlin, die vorliegende Übersetzung Spontaneität des Bewusstseins ist das zweite Buch in Deutsch. Die Bibliographie V.V. Nalimovs umfasst aber über 300 Titel, darunter mehr als 20 Monographien. Bereits ein flüchtiger Blick auf diese Bibliographie lässt ahnen, dass das Werk von V.V. Nalimov enzyklopädisch alle Gebiete der Natur-, Sozial- und Humanwissenschaften umfasst. Es spiegelt zudem die politischen Ereignisse seines Jahrhunderts wider, die Weltkriege, die GULAGs und die Stalin’schen Repressionen, denen er achtzehn Jahre lang ausgesetzt war.
 
Der Physiker Hardwin Jungclaussen und der Philosoph Herbert Hörz haben ihre Eindrücke zum vorliegenden Buch aufgeschrieben, sie werden als Anhang vollständig wiedergegeben. Hier sei nur kurz zitiert. Jungclaussen: „Wie bestimmt sich der Mensch und was macht seine Persönlichkeit aus? ...In einem Panorama des philosophischen Denkens fasst er (Nalimov) die Antworten zusammen...Nalimov stellt sich die Aufgabe, alle zitierten Antworten von einem gemeinsamen Gesichtspunkt aus zu interpretieren, sie unter einen einzigen Gedanken zu subsumieren und diesen in einem einzigen Satz, in einer einzigen Formel auszudrücken – ein schier unmöglich erscheinendes Vorhaben. Es erfordert einerseits ein alles umfassendes, geradezu kosmisches Denken und andrerseits die Fähigkeit zu maximaler Abstraktion.“ Hörz: „Für den Philosophen ist die Vielzahl der philosophischen Richtungen interessant, die (von Nalimov) mit ihren Ideen herangezogen werden, um Fragen zu stellen und Thesen zu belegen und Brücken zwischen ihnen, vor allem auch zwischen östlicher und westlicher Philosophie zu schlagen. ... Wichtig ist das Aufbrechen eingeschliffener Gedankenkonstruktionen, das Nalimov meisterhaft beherrscht. Darin liegen viele Anregungen für interdisziplinäres Herangehen an die Welterklärung und das Verständnis des Bewusstseins.“
 

Bestellen


Kommentare (0)

Ihr Kommentar

 Vorab bitten wir Sie, diese kleine Aufgabe zu lösen: 7 - 4 = 


Netiquette