Reden ohne Wissen
Apophatik bei Dionysius Areopagita, Moses Maimonides und Emmanuel Levinas. Mit einem Exkurs zu Niklas Luhmann
Nientied, Mariele
2010, 320 S, Kt, (Pustet)
Bestell-Nr. 148460

34,95 EUR

Der Transzendenz Gottes kann kein menschliches Denken und Sprechen gerecht werden. Gleichwohl hat Gott sich sprachlich offenbart. In Orientierung an diesen biblischen Vorgaben versuchen negative Theologen jüdisch-christlicher Traditionen Redemodi zu entwickeln, die apophatisch funktionieren, also im Vollzug des Sagens die Sagbarkeit dessen, worum es geht, in Frage zu stellen. Die philosophischen Ansätze reichen dabei von Dionysius Areopagita (Platonismen), Moses Maimonides (Aristotelismen) und Emmanuel Levinas (späte Phänomenologie) bis zu Niklas Luhmann (Systemtheorie).
 

Bestellen


Kommentare (0)

Ihr Kommentar

 Vorab bitten wir Sie, diese kleine Aufgabe zu lösen: 5 x 2 = 


Netiquette