Jeanne Hersch. Erlebte Zeit
Menschsein im Hier und Jetzt. Vorträge - Gespräche - Abhandlungen
Weber / Pieper (Hg)
2010, 256 S, Kt, (NZZ)
Bestell-Nr. 149219

33,00 EUR

Jeanne Hersch ist uns als streitbare Philosophin und eine der ersten Professorinnen der Schweiz in Erinnerung. Nun können wir dank z. T. erstmals publizierten Texten aus dem Nachlass noch tiefer in ihr Denken eintauchen und stellen fest, dass ihre Themen erstaunlich aktuell sind. Die politische Frage nach einer funktionierenden Demokratie und einem Sozialismus mit menschlichem Antlitz stand für sie in einer engen Beziehung zur Frage nach der Erziehung junger Menschen zu freien, ihrer Verantwortung bewussten Bürgern einerseits und zur Frage nach dem Sinn des Lebens anderseits. Zentral war das Problem der Menschenrechte, mit dem sich Jeanne Hersch lebenslang auseinandergesetzt hatte.
 
Eingeleitet wird das Buch durch den Rückblick einer ehemaligen Studentin auf Jeanne Hersch als Lehrerin (Monika Weber) und abgeschlossen durch eine Würdigung Jeanne Herschs als Philosophin (Annemarie Pieper).
 

Bestellen


Kommentare (1)

Nina-online (2010-03-04 16:19:34)
Sehr lehrreich

Ihr Kommentar

 Vorab bitten wir Sie, diese kleine Aufgabe zu lösen: 10 - 5 = 


Netiquette