Homo universus
Mensch und Sprache in der deutschen Philosophie unter Einbeziehung des polnischen Gedankens
Andrzejewski, Boleslaw
2010, 304 S, Kt, (K&N)
Bestell-Nr. 150178

44,00 EUR


 
Zur deutschen Philosophie – Mensch und Natur in der Philosophie und Literatur der deutschen Romantik. Ein Beitrag zu der Theorie des „HOMO UNIVERSUS“ – „Der Mensch“ und „die Menschheit“. Zu Wilhelm von Humboldts philosophischen Anthropologie – Wilhelm von Humboldts Staats- und Rechtsphilosophie – A Contribution to Friedrich Ernst Daniel Schleiermacher´s Romantic Hermeneutics – Zur neukantianischen Auffassung des Dinges an sich – Zum `Dialog´ zwischen Mensch und Natur in der Frühromantik – Karl Jaspers und das Phänomen des (schizophrenen) Genies (Kasus Swedenborg) – Hans-Georg Gadamer als Nachfolger und Fortsetzer der deutschen philosophischen Tradition – Hegel und die Schellingsche Indentitätsphilosophie – Georg Wilhelm Friedrich Hegel und Karol Libelt – zwei Historiosophien – Vernunft und Chaos. Hegel und der Streit um die französische Revolution – Hegel und Kant. Zur Frage der Realität des ´Dinges an sich´ – Das Wesen der Kunst bei Hegel und in der Romantik – Zwischen Aufklärung und Romantik. Zu Hegels Philosophie des Absoluten – Zur Sprache und Kommunikation – Die Auswirkungen der Kritik der reinen Vernunft von Immanuel Kant auf die Sprachphilosophie – Instrument und Immanenz. Zur Sprachphilosophie der deutschen Frühromantik – Auf der Suche nach der verlorenen Kommunikation – Emmanuel Swedenborgs Modell der vollkommenen Sprache – Die non-verbale Sprache und ihr ökologisches Ausmaß – Identität und Offenbarung. Zu Hegels Auffassung der Sprache und Kommunikation – Sprache als Symbol – Semantik und „allgemeine“ Semantik – Zur Frage der „Lingua Universalis“ – Wilhelm von Humboldt und seine Fortsetzer über Sprache und Nation – Sprache – Denken – Handeln. Zu den aktivistischen Kommunikationstheorien – Martin Heidegger und die Romantik. Zur Aktualität einer Sprachauffassung – Jaspers Stellung zur Romantik im Lichte seiner Sprachphilosophie – Der kommunikative Symbolismus und der Spracherwerb – Zum polnischen Gedanken – Die „praktischen“ Anfänge der polnischen Philosophie – Mittelalter und Renaissance – Über den Pragmatismus und Praktizismus in Polen. Versuch einer Charakteristik der polnischen Philosophie im 19. Jhdts. – Nation und Staat in der polnischen Philosophie des 19. Jahrhunderts – Zum Kantianismus in Polen. Der Einfl uß der Kantischen Lehre auf die Philosophie von W?adys?aw Mieczys?aw Koz?owski – Gibt es einen polnischen Humanismus? – Peirce – James – „polnischer Humanismus“. Zum Schicksal und zur Kritik des Pragmatismus – The Idea of Deed and Nation in the Polish Romantic Philosophy
 

Bestellen


Kommentare (0)

Ihr Kommentar

 Vorab bitten wir Sie, diese kleine Aufgabe zu lösen: 9 - 3 = 


Netiquette