Philosophien der Differenz zwischen Sprache und Schrift
Affinität und Divergenz im Denken Lyotards und Derridas
Weber, Christine
2009, 264 S, Kt, (Blaue Eule)
Bestell-Nr. 150418

36,00 EUR

„Denken der Differenz“ ist ein Schlagwort, das mittlerweile auf sämtliche philosophische Konzeptionen des 20. Jahrhunderts bezogen wird. Aber genau genommen existiert DAS Denken der Differenz nicht. Exemplarisch greift die Autorin zwei Philosophen heraus: Jean-François Lyotard und Jacques Derrida.
 
Christine Weber, Dr. phil., studierte Philosophie, deutsche Literaturwissenschaft, germanistische Linguistik und Deutsch als Fremdsprache in Braunschweig; Promotion 2008
 

Bestellen


Kommentare (0)

Ihr Kommentar

 Vorab bitten wir Sie, diese kleine Aufgabe zu lösen: 5 + 3 = 


Netiquette