Kritik, Dissens, Disziplinarität
Butler, Judith
2011, 48 S, Kt, (Diaphanes)
Bestell-Nr. 151191

8,00 EUR

Judith Butler fragt nach den Bedingungen und Möglichkeiten universitärer Freiheit – der Universität als Ort einer Kritik, die sich politischen Zugriffen entzieht und in diesem Entzug politisch wird. In einer Lektüre von Kants »Streit der Fakultäten« und Foucaults »Was ist Kritik?« sowie »Was ist Aufklärung?« zeigt sie, dass sich die kritische Befragung gegebener Verhältnisse nicht innerhalb einer universitären Disziplin, sondern durch die universitären Disziplinen hindurch vollziehen muss. Butler plädiert für die Unvereinbarkeit von der Universität als politisch legitimierter Institution mit einem institutionalisierten Recht auf Kritik und bestimmt die universitäre Autonomie als politischen Dissens zu jeder vorgegebenen staatlichen, büro­kratischen und institutionellen Ordnung.
 
Judith Butler (*1956) ist Professorin für Rhetorik und vergleichende Literaturwissenschaft an der University of California in Berkeley. Bei diaphanes ist erschienen: »Sprache, Politik, Zugehörigkeit« (2007, mit Gayatri Chakravorty Spivak) und »Krieg und Affekt« (2009).
 

Bestellen


Kommentare (0)

Ihr Kommentar

 Vorab bitten wir Sie, diese kleine Aufgabe zu lösen: 7 + 1 = 


Netiquette