Ideen von der Zeit
Zeitvorstellungen aus kulturphilosophischer Perspektive
Nebel, Nora
2011, 289 S, Gb, (Tectum)
Bestell-Nr. 209206

29,90 EUR

Zeit ist Geld und Zeit hat man nie genug. Trotzdem kann mancher Augenblick ewig dauern. Zeit kann man messen, aber zu fassen kriegt sie niemand. Zeit ist unumkehrbar und eine zentrale physikalische Größe. Chronobiologie und Zeitsoziologie, Ökonomie, Psychologie und Philosophie spüren ihrem Wesen nach und dem, was sie mit uns macht. Vielfältig und undurchsichtig sind somit die existierenden Vorstellungen von der Zeit. Dieses Buch legt einen roten Faden aus im Labyrinth der verschiedenen Zeit-Theorien. Unter Einbeziehung physikalischer, chronobiologischer, psychologischer und literarischer Aspekte stellt es die elementaren zeitphilosophischen Konzeptionen vor. Die Darstellung reicht von mythischen Zeitvorstellungen über zeitphilosophische Klassiker wie Aristoteles, Augustinus und Kant bis zu Einsteins Relativitätstheorie.Franz Brentano
 

Bestellen


Kommentare (0)

Ihr Kommentar

 Vorab bitten wir Sie, diese kleine Aufgabe zu lösen: 9 x 1 = 


Netiquette