Die Wirklichkeit erkennen
Grundlinien im Denken Béla Weissmahrs
Schöndorf, Harald (Hg)
2011, 100 S, Kt, (Kohlhammer)
Bestell-Nr. 209260

19,80 EUR

Weissmahrs Denken ist aus thomistischen, transzendental-philosophischen und dialektischen Ansätzen gespeist und lässt somit nicht nur den Primat des Geistes, sondern ebenso die Interdependenz der gesamten Wirklichkeit und das Verhältnis zwischen Gott, Welt und Mensch einsichtig werden. Er war überzeugt davon, dass eine entsprechend situierte Philosophie auch die gültigen Erkenntnisse der heutigen Wissenschaften positiv aufzunehmen vermag. Er zeigte dies daran, dass er die Evolution als Konsequenz der in der Eigentätigkeit jedes Seienden geschehenden Selbstüberbietung ansah und zum Ausgangspunkt eines eigenen philosophischen Arguments für die Existenz Gottes machte.

Die Beiträge dieses Bandes wollen Grundlinien im Denken Weissmahrs heraus­stellen. Dazu gehören beispielsweise das Retorsionsargument, das In-eins-Fallen von Selbst- und Wirklichkeits­erkenntnis, die not­wendige Zusammengehörigkeit von Identität und Differenz sowie die Selbstüber­bietung jedes Seienden.
 

Bestellen


Kommentare (0)

Ihr Kommentar

 Vorab bitten wir Sie, diese kleine Aufgabe zu lösen: 9 - 3 = 


Netiquette