Wirklicher als Wirklichkeiten?
Zur Konstituierung von Wirklichkeit in Religion und Kunst
Koethen / Schmitz
2011, 204 S, Kt, (Kohlhammer)
Bestell-Nr. 215410

28,00 EUR

Menschen erfahren und interpretieren die Welt höchst unterschiedlich - die Konzeption von Weltbildern unterliegt vielfältigen, kulturellen und religiösen Prägungen und Einflüssen. Dabei kommt der Kunst seit jeher eine wichtige Funktion zu, denn sie verleiht dem jeweiligen Wirklichkeitsverständnis Ausdruck und vermag es immer wieder neu zu konstituieren. Kunst und Religion überschreiten mit ihrem Wirklichkeitsverständnis das bloß Gegebene und Machbare, die Alltagsvorstellung und das Handeln in ihr. Sie fragen darüber hinaus, geben Antworten, verleihen Bedeutung oder stiften Sinn. Solche Konstituierungen von Wirklichkeit nachvollziehbar zu machen, sie nicht nur vorzustellen, sondern die Leser in lebendige Prozesse hinein zu führen, ist die Intention dieses interdisziplinären Dialogs.
 

Bestellen


Kommentare (0)

Ihr Kommentar

 Vorab bitten wir Sie, diese kleine Aufgabe zu lösen: 7 - 5 = 


Netiquette