Tagungsband der Nachwuchstagungen für Junge Philosophie in Darmstadt
Brüche, Brücken, Ambivalenzen (2009) - Die Wiederverzauberung der Welt? (2010)
Gamm / Luserke-Jaqui / Alpsancar (Hg)
2011, 373 S, Kt, (Tectum)
Bestell-Nr. 225519

29,90 EUR

Das Verbindende und das Trennende, das Entzauberte und das Wiederverzauberte standen im Fokus der ersten beiden Nachwuchstagungen für Junge Philosophie in Darmstadt. Nach Brüchen zwischen Lebenswelt und Wissenschaft, innerhalb von Texten und zwischen Theorien fahndete der philosophische Nachwuchs 2009. Im Jahr 2010 fragte er nach der Wiederverzauberung der Welt. Hatte sich die Welt im Zuge der Aufklärung durch die Technik und den rationalen Geist scheinbar entzaubert, blitzten bei genauerem Hinsehen Ähnlichkeiten zwischen Zauber und Technik auf, die Anlass zur kritischen Prüfung der Weber’schen These von der Entzauberung gaben. Führt nicht die Technik selbst zu einer Wiederverzauberung der Welt? Ist unsere Welt vielleicht nie entzaubert worden? Oder war sie niemals verzaubert? Ist das Zauberhafte also etwas, das nicht der Welt zukommt, sondern eine Haltung, die wir gegenüber den Dingen einnehmen? Der Tagungsband der ersten beiden Nachwuchstagungen für Junge Philosophie in Darmstadt stellt ein Novum auf dem akademischen Büchermarkt dar. Geleitet von dem Gedanken, einen Diskussionsraum für Nachwuchsphilosophinnen und -philosophen zu etablieren, findet 2011 – organisiert von Studierenden der TU Darmstadt – bereits die dritte Nachwuchstagung für Junge Philosophie statt. Ausgewählte Beiträge der ersten beiden Tagungen liegen jetzt in diesem Band vor.
 

Bestellen


Kommentare (0)

Ihr Kommentar

 Vorab bitten wir Sie, diese kleine Aufgabe zu lösen: 8 x 5 = 


Netiquette