Ethik der Rechtsordnung
Staat, Grundrechte und Religionen im Licht der Rechtsethik
Kreß, Hartmut
2011, 210 S, Kt, (Kohlhammer)
Bestell-Nr. 226505

29,90 EUR

Gegenwärtig ist der Staat in eine Legitimationskrise geraten; in der Rechtsordnung zeigen sich Tendenzen der Erosion. Gleichzeitig hat der Rechtsstaat epochale Herausforderungen zu bewältigen, die aus dem heutigen religiös-weltanschaulichen Pluralismus oder aus der Dynamik des technischen Fortschritts resultieren. Daher sind die Funktionen des Rechts - Gerechtigkeit, Rechtssicherheit, Zweckmäßigkeit und Kompromiss - neu zu durchdenken. Die Basis der Rechtsordnung - Menschenwürde und die individuellen Freiheitsrechte - sind gegenwartsgemäß auszulegen und fortzuentwickeln. Rechtsethisch spielt hierbei das Leitbild der Toleranz eine Rolle. Kreß erörtert ethische Grundlagen der Rechtsordnung und geht dabei auf Fragen des Religionsrechts, des Gesundheitsrechts und andere Rechtsbereiche ein.
 

Bestellen


Kommentare (0)

Ihr Kommentar

 Vorab bitten wir Sie, diese kleine Aufgabe zu lösen: 5 x 4 = 


Netiquette