Die Bildung Europas
Eine Topographie des Möglichen im Horizont der Freiheit
Gerl-Falkovitz / Kaufmann / Sepp (Hg)
2012, 412 S, Abb, Kt, (w.e.b.)
Bestell-Nr. 231740

49,80 EUR

Der Band über "Die Bildung Europas" behandelt Fragen der Bildung von zwei besonderen Gesichtspunkten aus. Einerseits wird hier Bildung mit der Kategorie des Möglichen verknüpft, und zwar als einer grundlegenden anthropologischen Konstante. Denn die Annahme, dass der Mensch ein mögliches, das heißt freies Wesen ist, bedeutet zugleich ein wesentliches Bedürfnis nach Bildung. Andererseits verankert der Band Bildung im Kontext europäischer Lebensformen, Kulturen und Menschenbilder: nach der Maßgabe gemeinschaftlicher Prägungen. So kann auch der Titel des Bandes zweifach gelesen werden: Aus welchen grundlegenden Ansätzen des Denkens hat sich Europa herausgebildet? Und: Liegt in der Annahme, dass der Mensch ein mögliches und freies Wesen ist, eine der entscheidenden Grundlagen europäischer Bildung?
 

Bestellen


Kommentare (0)

Ihr Kommentar

 Vorab bitten wir Sie, diese kleine Aufgabe zu lösen: 5 + 5 = 


Netiquette