Life and the Sacred
Vigna / Alvira (Hg)
2012, 238 S., Kt, (Olms)
Bestell-Nr. 231765

39,80 EUR

Eines der Konzepte, die besondere Aufmerksamkeit bei den Philosophen des 21. Jahrhunderts verdienen, ist das des Lebens, genauer das des menschlichen Lebens. Die Religion hatte die Aufgabe übernommen, die Frage nach den Grenzen des Lebens zu beantworten, die sich in Krankheit und Tod offenbaren. Sie bot traditionell das Wissen um Errettung und lieferte den elementaren Sinn des Lebens. In ihrer Sorge um das menschliche Leben ist die Religion in letzter Zeit jedoch zunehmend durch andere Instanzen ersetzt worden. Deshalb stellen sich neue Fragen: Wie können der Staat und die Marktwirtschaft die Verantwortung für die Bedeutung des menschlichen Lebens übernehmen und passende Antworten auf das Paradoxon finden, dass Leiden und Tod weiterhin die Menschheit quälen? Soll der Staat die Technologie und den wissenschaftlichen Fortschritt nutzen, um die Bevölkerung nach seinen Zielen zu regulieren? Gibt es eine ethische Grenze für die Experimente mit den verschiedenen Phasen des menschlichen Lebens? Ist es möglich, einen sakralen Bereich für das menschliche Leben zu bewahren? Dieses Buch bietet eine umfassende Betrachtung, um Antworten auf alle diese Schwierigkeiten zu finden.
 

Bestellen


Kommentare (0)

Ihr Kommentar

 Vorab bitten wir Sie, diese kleine Aufgabe zu lösen: 10 - 2 = 


Netiquette