Philosophie der Liebe
Schönherr-Mann, Hans-Martin
2012, 192 S, Kt, (Matthes & Seitz)
Bestell-Nr. 231798

14,80 EUR

Eine Apologie des Rauschhaften und Abgründigen als Individuationsprinzip schlechthin, durch das der Mensch sich jedem Verwertungszusammenhang entzieht und von einem gesellschaftlichen Nicht-Ort aus zu sich selbst kommt. Ein aphoristischer Essay, von beeindruckender Wissensfülle, über den Zusammenhang von Lust und Reue.
 
Hans-Martin Schönherr-Mann, geboren 1952, ist Professor für Politische Philosophie am Geschwister-Scholl-Institut der Ludwig-Maximilians-Universität München. Autor zahlreicher Bücher, darunter: ›Der Übermensch als Lebenskünstlerin‹.
 

Bestellen


Kommentare (0)

Ihr Kommentar

 Vorab bitten wir Sie, diese kleine Aufgabe zu lösen: 9 + 4 = 


Netiquette