Die Neugier des Glücklichen
Eine Festschrift für den Gründer des Kollegs Friedrich Nietzsche
Streckhardt, B.-Christoph (Hg)
2012, 234 S, zahlr. Abb, Kt, (Bauhaus UP)
Bestell-Nr. 232653

18,60 EUR

„Er sitzt dort oben über der Stadt der toten Dichter, in Nietzsches Villa Silberblick, wie in einem Adlerhorst. Es hat Versuche gegeben, Rüdiger Schmidt-Grépály herunterzuholen nach Weimar, ins Schloß, wo die Verwaltung der Klassik-Stiftung untergebracht ist. Versuche, die allesamt scheiterten, weil sie scheitern mußten. Der Leiter des Kollegs Friedrich Nietzsche braucht den Genius loci, um seine eigensinnigen Ideen in die Tat umzusetzen – gegen die Skepsis der Provinz und die Hüter des Klassikerschatzes, die jahrzehntelang unangefochten erfolgreich den Rückblick auf die große Weimarer Zeit kultivierten. Der Philosoph, Philologe, exzentrische Enthusiast und Angestellte Schmidt aber will die Gegenwart beleben. […] Stiftungspräsident Seemann läßt ihn deshalb gewähren; er gehört zu jenen, die erkannt haben, daß Schmidts Eigenwilligkeit und sein zuweilen irritierender Kampfgeist ein Glück sind für die Stadt.” Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 24. Mai 2004. Mit Beiträgen von Gianni Vattimo, Ágnes Heller, Peter Sloterdijk u. a.
 

Bestellen


Kommentare (0)

Ihr Kommentar

 Vorab bitten wir Sie, diese kleine Aufgabe zu lösen: 7 x 3 = 


Netiquette