Öffentlichkeit
Die politische Form des Bewusstseins
Gerhardt
2012, 584 S, Gb, (Beck)
Bestell-Nr. 232807

39,95 EUR

Von der "Öffentlichkeit" wird erwartet, dass sie alles ans Licht bringt. Nur sie selber bedarf noch einer philosophischen Klärung. Volker Gerhardt unterzieht den Begriff erstmals einer historischen und systematischen Analyse und vermag dabei zu zeigen, dass gesellschaftliches und individuelles Bewusstsein eine strukturelle Einheit bilden, in der das Bewusstsein niemals nur "subjektiv" ist. Der Mensch ist ein "öffentliches Wesen", ein homo publicus. Nur unter seinesgleichen findet er zu sich selbst. Zugleich aber kann diese öffentliche Welt dem Menschen nichts bedeuten, wenn er sich nicht in sich selbst und die Sicherheit der Privatsphäre zurückzuziehen vermag. Aus dieser Disposition unseres Bewusstseins entfaltet der Berliner Philosoph in seiner Studie, die Theorie der Politik und Philosophie des Geistes brillant miteinander verbindet, eine grundlegende Theorie der Öffentlichkeit.
 

Bestellen


Kommentare (0)

Ihr Kommentar

 Vorab bitten wir Sie, diese kleine Aufgabe zu lösen: 6 + 2 = 


Netiquette