Stimmung und Methode
Meyer-Sickendiek / Reents (Hg)
2013, 300 S, Kt, (Mohr)
Bestell-Nr. 347155

59,00 EUR

Emotionen zählen seit einigen Jahren zu den zentralen Themen der geistes- und naturwissenschaftlichen Forschung. Eines der schillerndsten Phänomene bilden dabei die in fast allen Disziplinen gleichermaßen relevanten Stimmungen. Sie sind im Unterschied zu Gefühlen und Affekten von längerer Dauer, werden häufiger erfahren und haben keinen konkreten Objektbezug. Stimmungen bilden vielmehr einen diffus getönten Hintergrund, von dem sich Erlebnisse gleichsam als Figur abheben. Diese Tönung lässt sich etwa musiktheoretisch im Sinne einer Temperierung oder malerisch im Sinne einer Auflösung des Bildvordergrundes erwirken. In der Lyrik kann man Stimmungen seit der Romantik als zentrale Erfahrungsform moderner Subjektivität beobachten.
 
Der vorliegende Band versammelt daher interdisziplinär orientierte Aufsätze zum Stimmungsbegriff, die diese und andere Facetten aus den Bereichen von Ästhetik, Poetik, Philosophie, Emotionspsychologie, Musikwissenschaft und Neuer Phänomenologie erstmals exemplarisch erläutern. Mit Beiträgen von: Thomas Anz, Friedmar Apel, Hans-Georg von Arburg, Gernot Böhme, Paola-Ludovika Coriando, Heinrich Detering, Thomas Fuchs, Martin Gessmann, Anna-Katharina Gisbertz, Arthur Jacobs, Dieter Lamping, Jana Lüdtke, Burkhard Meyer-Sickendiek, Boris Previsic, Friederike Reents, Rainer Reisenzein, Ralf Simon
 

Bestellen


Kommentare (0)

Ihr Kommentar

 Vorab bitten wir Sie, diese kleine Aufgabe zu lösen: 9 + 5 = 


Netiquette