Zyklen und Cäsaren - Mosaiksteine einer Philosophie des Schicksals
Reden und Schriften Oswald Spenglers
Spengler, Oswald
2013, 416 S, Kt, (Regin)
Bestell-Nr. 354452

19,95 EUR

Der Geschichtsphilosoph Oswald Spengler, weltberühmt geworden durch sein zweibändiges Hauptwerk Der Untergang des Abendlands (1918/22), gilt als Klassiker der Zivilisationskritik. In der Weimarer Republik der Konservativen Revolution nahestehend, verweigerte sich Spengler im Dritten Reich der Staatsdoktrin, die seinem Denken widersprach, und wurde aus dem öffentlichen Diskurs ausgegrenzt. Ironischerweise setzte im Nachkriegsdeutschland jedoch keine Spengler-Renaissance ein, vielmehr wurde ihm sein Antiegalitarismus zum Vorwurf gemacht. Als Zyklentheoretiker steht Spengler in einer Reihe mit Persönlichkeiten wie Platon, Cicero, Tacitus, Varro, Francis Bacon, Giambattista Vico, Friedrich Schiller, Hegel, Görres, Ernst von Lasaulx u. v. a. — Im REGIN-VERLAG erscheinen die von Martin Falck meisterhaft eingeleiteten wichtigsten Aufsätze des Denkers in einem Band, Zyklen und Cäsaren, großteils seit Jahrzehnten zum ersten Male wieder zugänglich gemacht.
 

Bestellen


Kommentare (0)

Ihr Kommentar

 Vorab bitten wir Sie, diese kleine Aufgabe zu lösen: 7 + 4 = 


Netiquette