Jenseits des beredten Schweigens
Neue Perspektiven auf den sprachlosen Augenblick
Markewitz, Sandra
2013, 356 S, Kt, (Aisthesis)
Bestell-Nr. 356453

29,80 EUR

Das Schweigen ist nicht nur ein Pfand auf Verwirklichung, es ist eine Weise, sich zu gegebener Phänomenalität zu verhalten – jenseits der Übersetzung des Schweigens in ein eingrenzbares Motiv, das das Schweigen wieder wettmacht und für den Moment ohne Sprache entschädigt. Dieser Band untersucht erstmals das nichtberedte Schweigen, wie es im sprachlosen Augenblick aufscheint. Rekurse vor allem auf philosophische Texte (Wittgenstein, Heidegger, Husserl, Merleau-Ponty, Hermeneutik, Dialogik) sowie Musikphilosophie, Rechtswissenschaft und Literatur ermöglichen es, im Umkreis wirkmächtiger theoretischer Entwicklungen den Umriss einer neuen Verstehensweise des Schweigens zu konturieren.
 
Inhalt:

Sandra Markewitz Einleitung
Sandra Markewitz Wittgensteins Philosophie des Schweigens
Ilse Somavilla Wittgensteins Staunen: Schweigen und Denkbewegung
Nicole L. Immler Schweigen im Familiengedächtnis. Zur nicht-motivischen Tradierung familiärer Codes in Hermine Wittgensteins Familienerinnerungen
Christine Abbt Vergessen. Jenseits der Sprache?
Martina Philippi Die Sprache der Selbstverständlichkeit und die Grenzen der Theorie. Das Schweigen in der phänomenologischen Methode
Eva-Maria Heinze (An)Rufen – (Ver)Antworten – (Ent)Sprechen. Zum Schweigen aus der Perspektive Dialogischer Philosophie
Sonia Goldblum / Robert Krause Vom Schweigen zur Stille. Martin Heideggers Dialog mit Hannah Arendt jenseits des beredten Schweigens
Adrián Navigante „Aufrechtes Schweigen“. Kontraktion und Unwiederholbares bei Paul Celan
Paul Strohmaier Die Unterbestimmtheit der Welt und der Schatten der Worte. Valérys Schweigen
Alice Lagaay Ein Schweigen, das nichts sagt? Zur Figur des ‚Neutrums‘ bei Maurice Blanchot und Roland Barthes
Kristin Wenzel Gesten unsagbarer Stille. Zur Nicht-Diskursivität der Stille in den Künsten
Katrin Eggers Von Odysseus zu Cage und zurück: Nicht-motivisches Schweigen (in) der Musik
Sebastian Spanknebel Über sich reden und schweigen
Benno Zabel Das Schweigen des Rechts. Anmerkungen zum Legitimationsdiskurs der Moderne
Jure Zovko Hermeneutisches Klopfen an die Wände des Unaussprechlichen. Zur Sprachtheorie von Friedrich Schlegel
 

Bestellen


Kommentare (0)

Ihr Kommentar

 Vorab bitten wir Sie, diese kleine Aufgabe zu lösen: 5 - 4 = 


Netiquette