Friedrich Nietzsches Freundschafts-Tragödie mit Richard Wagner und Cosima Wagner-Liszt
Bélart, Hans
2013, 192 S, Gb, (Severus)
Bestell-Nr. 357990

39,99 EUR

Der einzig ernste und gefährliche Wagnerianer ist Nietzsche warum? Weil er Wagner bis ins Mark verstanden hat (Hugo Dinger).

Nietzsche bewunderte Wagner und verehrte seine Frau Cosima zu gleichen Teilen. Von beiden erhoffte er sich langanhaltenden geistigen Austausch, wurde in seinen Erwartungen jedoch bitter enttäuscht. Hans Bélart beleuchtet in dem Buch mittels Quellen aus jener Zeit die dramatische Beziehung zwischen Friedrich Nietzsche, Richard Wagner und seiner Frau Cosima. In drei Teilen zeigt er deren starken Wandel auf von einer innigen Freundschaft über deren Bruch bis zu Nietzsches Feindseligkeit gegenüber dem Komponisten. Der Autor selbst war dem Wagnertum bekennend 30 Jahre zugehörig. Mit Nietzsche einte ihn die Entwicklung von der Begeisterung über Werk und Person bis zur gedanklichen Lossagung.
 

Bestellen


Kommentare (0)

Ihr Kommentar

 Vorab bitten wir Sie, diese kleine Aufgabe zu lösen: 5 x 4 = 


Netiquette