Aenesidemus --- oder über die Fundamente der von dem Herrn Professor Reinhold in Jena gelieferten Elementar-Philosophie
Schulze, Gottlob Ernst
1911, 351 S, Gb, (Reuther & Reichard)
Bestell-Nr. 370513

95,00 EUR

Schulze, Lehrer von Arthur Schopenhauer, gilt als bedeutender Skeptiker seiner Zeit und als einer der scharfsinnigsten Kritiker Immanuel Kants. Seine 1792 anonym erschienenen Schrift Aenesidemus wurde seinerzeit viel diskutiert und hatte weitreichende Folgen. Der Aenesidemus (benannt nach dem Ainesidemos, einem pyrrhonischen Skeptiker und wahrscheinlich Zeitgenossen Ciceros) kritisiert aber vor allem (vernichtend) Karl Leonhard Reinholds Elementarphilosophie. Durch diese Demontage Reinholds und die Kritik an Kant verwirrt und verunsichert, sah sich Johann Gottlieb Fichte veranlasst, seine Wissenschaftslehre zu entwickeln, um der Philosophie so zu einem seiner Ansicht nach noch fehlenden Fundament als Wissenschaft zu verhelfen. Schulzes Skeptizismus hat also nicht unmaßgeblich zur Entstehung des sogenannten ‘Deutschen Idealismus’ beigetragen. OLn, guter Zustand
 

Bestellen


Kommentare (0)

Ihr Kommentar

 Vorab bitten wir Sie, diese kleine Aufgabe zu lösen: 7 - 3 = 


Netiquette